FOLGEN SIE UNS AUF INSTAGRAM @probio.1 UND ERHALTEN SIE 15% NACHLASS AUF IHRE NÄCHSTE BESTELLUNG

Suchen Einloggen

Hier wird die Bildunterschrift angezeigt

Dieser Bereich hat zur Zeit keinen Inhalt. Füge diesen Bereich über die Seitenordnungsbefugnisse.

Allgemeine Geschäftsbedingungen


1) Geltungsbereich

1.1 Diese allgemeinen Geschäftsbedingungen der Probio Naturprodukte Handels GmbH (Nachfolgend "," Nachfolgenend "," Nachfolgenend "Kunden") "" "" "" "" "nach" Nachfolgend "Kunden") "" "" "" nach "" "" "" "" "" nach "nach" "" "" "" "" "nach" nach "" "" "" "" "" "" nach "nachfolgend" nachfolgend im eigenen Online-Shop dar gehört Waren abgenommen. Hiermit wird der Eigentümer von eigens des Kundenkontrakts, es ist denn, es ist etwas, was sich auf etwas bezieht.

1.2 Verbraucher im Sinne dieser AGB ist jede mögliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu Zwecken abgenommen, die Beziehung noch ihre gewerblichen noch ihre selbstständigen Handlungen zugerechnet werden können. Unternehmer im Sinne dieser AGB ist eine persönliche oder juristische Person oder eine rechtswidrige Personengesellschaft, die bei Abschluss eines Rechtsgeschäfts in Ausübung ihre gewerblichen oder selbstständigen behinderten Personen.

2) Vertragsschluss

2.1 Die im Online-Shop des Verkäufers finden Produktbeschreibungen stellen keine verbindlichen Angebote seitens des Verkäufers dar, alle dienen zur Abgabe eines verbindlichen Angebots durch den Kunden.

2.2 Der Kunde kann das Angebot über das in den Online-Shop des Verkäufers beziehen Online-Bestellformular heißt. Es gibt den Kunden, die die Waren in den gleichen Warenkorb-Kontakten und die besten Bestellprozess-Management-Hüte, durch die des Bestellvorgang-Abnahmenden-Buttons ein rechtlich verbindliches Vertragsangebot in Bezug auf die im Warenkorb-Waren Waren ab. Ferner kann der Kunde das Angebot auch telefonisch, per Fax, per E-Mail oder per Online-Kontaktformular gehören dem.

2.3 Der Verlust kann das Angebot des Kundenkontakts von fünf Tagen, 

- entschädigen Sie den Kunden eine erste Auftragsbestätigung oder eine Auftragsbestätigung in Textform (Fax oder E-Mail) über die Zahlung, die Berechtigung des Zugangs zur Auftragsbestätigung beim Kunden Kundenlich ist, oder - entschädigen Sie den Kunden die bestellte Ware, die Sicherheit der Ware beim Kunden Kundenlich ist, oder - entschädigen Sie den Kunden nach Abgabe von der gleichen zur zur auf.

Liegen mehrere der vorgenannten Alternativen vor, kommt der Vertrag in dem Zeitpunkt zustande, in dem eine der vorgenannten Alternativen zuerst eintritt. Die Frist zur Annahme des Angebots beginnt am Tag nach der Absendung des Angebots durch den Kunden zu laufen und endet mit dem Ablauf des fünften Tages, welcher auf die Absendung des Angebots folgt. Nimmt der Verkäufer das Angebot des Kunden innerhalb vorgenannter Frist nicht an, so gilt dies als Ablehnung des Angebots mit der Folge, dass der Kunde nicht mehr an seine Willenserklärung gebunden ist.

2.4 Bei Auswahl Einer von PayPal angebotenen Zahlungsart erfolgt sterben Zahlungsabwicklung über den Zahlungsdienstleister PayPal (Europe) S.à rl et Cie, SCA, 22-24, boulevard Royal, L-2449 Luxemburg (im following: „PayPal“), unter Geltung der PayPal -Nutzungsbedingungen, einsehbar unter https://www.paypal.com/de/webapps/mpp/ua/useragreement-full oder - fällt der Kunde nicht über ein PayPal-Konto - unter Geltung der Handlungen für die ohne PayPal-Konto, einsehbar unter https://www.paypal.com/de/webapps/mpp/ua/privacywax-full. Zahlt der Kunde mittels einer im Online-Bestellvorgang auswählbaren von PayPal-Vertrauenszahlart, in der Kunden, in der der Kunden in den Bestellvorgang in der Regel.

2.5 Bei Auswahl der Zahlungsart "Amazon Payments" kaufen die Zahlungsabwicklung über den Zahlungsdienstleister Amazon Payments Europe sca, 38 avenue John F. Kennedy, L-1855 Luxemburg (im Wert: „Amazon“), unter Geltung der Amazon Payments Europe Nutzungsvereinstellung, einsehbar unter https://payments.amazon.de/help/201751590. Wähl der Kunde im Rahmen des Online-Bestellvorgangs „Amazon Payments“ als Zahlungsart aus, Kontinuierlich durch die des Bestellvorgang absichtenden Buttons zugleich auch einen Zahlungsauftrag an Amazon. Für diesen Fall, der bereits jetzt gehört, ist die Forderung des Kunden in der Regel, in der des Kunden durch die des Bestellvorgang abgenommenenden Buttons der Zahlungsvorgang auslöst.

2.6 Bei der Abgabe eines Angebots über das Online-Bestellformular des Verkäufers wird der Vertragstext nach dem Vertragsschluss vom Vertrag und vom Kunden nach Absendung von unter anderem in Textform (z. B. E-Mail, Fax oder Brief) über Eigentum. Eine bestimmte vorausgehende Zug ziehenmachung des Vertragstextes durch den Verantwortlichen nicht. Sofern der Kunde für Absendung sein Zugriff ein Nutzerkonto im Online-Shop des Verkäufers sicher hat, werden die Bestelldaten auf der Website des Verkäufers archiviert und können vom Kunden über sein passwortgeschütztes Nutzerkonto unter Angabe der richtigen Login-Daten kostenlos erhalten werden.

2.7 Vor verbindlicher Abgabe der Rechte über das Online-Bestellformular des Verkäufers kann der Kunde sein, der durch die Verkennung des Namens gelesen wird. Ein wirkamesames technisches Mittel zur Kenntnisnahme von Wahrnehmungfehlern kann dabei die Vergrößerungsfunktion des Browsers sein, mit ihrer Hilfe die Darstellung auf dem Bildschirm wirdert wird. Seine Eingaben können der Kunde im Rahmen des Bestellvorgangs sein, so lange über die persönlichen Rechte und Mausfunktionen, bis er den Bestellvorgang abnehmenenden Button anklickt.

2.8 Für den Vertragsschluss stehen die deutsche und die englische Sprache zur Verfügung.

2.9 Die Bestellabwicklung finden Sie in der Regel per E-Mail und automatisieren Bestellabwicklung statt. Der Kunde hat sich darum gekümmert, dass die von ihm zur Bestellabwicklung gehörenden E-Mail-Adresse zutreffend ist, so dass unter dieser Adresse die vom Versenten E-Mails erhalten werden können. Dies ist der Kunde bei dem Einsatz von SPAM-Filtern, die alle vom Management oder von diesem mit der Bestellabwicklung beauftragten Dritten versandten E-Mails zu erhalten werden können.

3) Widerrufsrecht

3.1 Gleiche steht Grund Grund ein Widerrufsrecht zu.

3.2 Nähere Informationen zum Widerrufsrecht geben sich aus der Widerrufsbelehrung des Verkäufers.

3.3 Das Widerrufsrecht vergoldet nicht für Verbraucher, die zum Abschluss des Vertragsschlusses des eigenen Mitgliedsstaates und der alleinigen Wohnsitz- und Lieferadresse für den Vertragsabschluss der anderen Union.

4) Preise und Zahlungsbedingungen

4.1 Sofern sich aus der Produktbeschreibung des Verkäufers nichts anderes als das, was es gibt, was die gesetzliche Beschreibung des Gesamtbetrags betrifft. Gegebenenfälle werden anfallende Liefer- und Versandkosten werden in der persönlichen Produktbeschreibung gesondert.

4.2 Bei Lieferungen in den Bundesländern der Europäischen Union können im Einzelfall weitere Kosten anfallen, die der nicht zu gehören hat und die vom Kunden zu tragen sind. Hierzu festgelegte Kosten für die Geldübermittlung durch das Kreditinstitut oder einfuhrrechtliche Abgaben Steuern (zB Zölle). Dies kostet Kosten in Bezug auf die Geldübermittlung auch dann anfallen, wenn die Lieferung nicht in ein Land erfolgt, in dem die Union, aber die Zustellung, aber von einem Land, in dem die Union, in der Sie sich befinden.

4.3 Die Zahlungsfähigkeit / en wird / werden dem Kunden im Online-Shop des Verkäufers.

4.4 Ist Vorauskasse per Banküberweisung gekauft, ist die erste sofort nach Vertragsabschluss fällig, gehört die eigene keine fällige stermin gegeben haben.

4.5 Bei Auswahl der Zahlungsart „SOFORT“ hat die Zahlungsabwicklung über den Zahlungsdienstleister SOFORT GmbH, Theresienhöhe 12, 80339 München (im Verwaltung „SOFORT“). Um den Rechnungslegungsbetrag über „SOFORT“ zu zahlen, muss der Kunde über einen für die Verwaltung und den SOFORT frei geschaltetes Online-Banking-Konto überprüft, sich beim Zahlungsvorgang der Legitimität und der Zahlungsanweisung beziehen. Die maßgebstransaktion wird unmittelbar von „SOFORT“ abgelehnt und das Bankkonto des Kundenkontakts. Nähere Informationen zur Zahlungsart „SOFORT“ kann der Kunde im Internet unter https://www.klarna.com/sofort/ abrufen.

4.6 Bei Auswahl einer über den Zahlungsdienst "Shopify Payments" werden nach dem Zahlungsdienstleister Stripe Payments Europe Ltd., 1 Grand Canal Street Lower, Grand Canal Dock, Dublin, Irland (nachfolgend "Stripe"). Die Rechte über Shopify-Zahlungen werden von Kunden im Online-Shop des Verkäufers bestimmt. Zur Abwicklung von sich kann sich Stripe weitere Zahlungsdienste verwalten, für die ggf. besondere Zahlungsbedingungen gegeben, auf die der Kunde ggf. gesondert wird wird. Weitere Informationen zu "Shopify Payments" sind im Internet unter https://www.shopify.com/legal/terms-payments-de abrufbar.

4.7 Bei Auswahl der Zahlungsart Kreditkarte über Stripe ist der Versicherungsvertrag mit Vertragsschluss sofort fällig. Die Zahlungsabwicklung betrifft über den Zahlungsdienstleister Stripe Payments Europe Ltd., 1 Grand Canal Street Lower, Grand Canal Dock, Dublin, Irland (im Steuern: „Stripe“). Stripe muss sich vor, eine Bonitätsprüfung prüfen und diese Zahlungsart bei negativer Bonitätsprüfung konzentrieren.

5) Liefer- und Versandbedingungen

5.1 Die Lieferung von Waren auf dem Versandweg und die vom Kunden Kunden Lieferanschrift.

5.2 Scheitert die Zustellung der Ware aus Sicherheit, die des Kunden zu versteckten Hutes, der der Kunden die dem hiermit ent durchgehende Kosten. Dies vergoldet im ersten auf die Kosten für die Hinsendung nicht, wenn der Kunde sein Widerrufsrecht gehört ausübt. Für die Rücksendekosten vergoldet bei wirksamer Ausübung des Widerrufsrechts durch den Kunden sterben in der Widerrufsbelehrung des Verkäufers hierzu geholfene Regelung.

5.3 Handelt der Kunde als Unternehmer, geht die Gefahr des Vertrauens Untergangs und der persönlichen Verschlechterung der Sicherheit Ware auf den Kunden über, der Frage der Spediteur, des Frachtführers oder der sonst zur Ausführung der Versendung der Person oder Anstalt gehörtiefert. Handelt der Kunde als Verbraucher, geht die Gefahr des Vertrauens Untergangs und der persönlichen Verschlechterung der Wahrnehmung Ware Grundbesitz erst mit Übergabe der Ware an den Kunden oder einer empfangsberechtigten Person über. Verdrängend hiervon geht die Gefahr des Vertrauens Untergangs und der persönlichen Verschlechterung der eigenen Ware auch bei der Verwaltung des Besitzes, der Frachtführer oder der sonstigen Leistung der Versendung der Person oder des Anstaltbewieferten Hutes, wenn der Kunde den Spediteur, den Frachtführer oder die sonst zur Ausführung der Versendung bestimmte Person oder Anstalt mit der Ausführung führen und der Kunden dem.

5.4 Der Rechtsbehelfe sich das Recht vor, im Falle nicht richtiger oder nicht wahrnehmenden Selbstbelieferung vom Vertrag zurückz. Dies vergoldet nur für den Herbst, dass die Nichtlieferung nicht vom öffentlichen zu gehören ist und dass mit dem gebotenen Verlust ein konter Deckungsgeschäft mit dem Zulieferer Zugang hat. Der Inhalt wird alle zumutbaren Arbeitskräfte, um die Ware zu beschaffen. Im Falle der Nichtverantwortlichkeit oder der nur teilweisen Rechte der Ware wird der Kunde nicht kontrolliert werden und die Gegenleistung nicht überprüft erstattet.

5.5 Selbstabholung ist aus logistischen Entscheidungen nicht möglich.

6) Eigentumsvorbehalt

6.1 Gegenüberliegende Rechte sich der Rechte bis der Bezahlung des geschuldeten Kaufpreises das Eigentum an der richtigenferten Ware vor.

6.2 Gegenüber Unternehmern Rechte sich der Rechte bis zur Begleitung aller Rechte aus einer anderen Geschäftsführung das Eigentum an der richtigenferten Ware vor.

6.3 Handelt der Kunde als Unternehmer, so ist er zur Weiterveräußerung der Vorbehaltsware im ordnungsgemäßen Geschäftsbetrieb zustande. Sämtliche Hieraus entsichtliche Rechte gegen Dritte tritt der Kunde in Höhe des Vertrauens Rechnungswertes im Voraus an den Steuern ab. Diese Abtretung vergoldet sich davon, ob die Vorbehaltsware ohne oder nach der Weiterführung weiterverkauft worden ist. Der Kunde bleibt zur Einziehung der persönlichen auch nach der Abtretung ermächtigt. Die Rechtenis des Verkäufers, die Rechte selbst widerziehen, bleiben unberührt. Der Verlust wird zu dem Zeitpunkt, zu dem die Zahl nicht zu zahlen ist, solange der Kunde seine Zahlungsverpflichtungen zu haben.

7) Mängelhaftung (Gewährleistung)

Ist die Kaufsache mangelhaft, gelten die Rechte der persönlichen Änderungswelle. Hiervon abweichend vergoldet:

7.1 Handelt der Kunde als Unternehmer,

- hat der Wahl die Art der Nacherfüllung; - Bedenken bei neuen Waren die Verjährungsfrist für die Verwaltung eines Jahres ab Ablieferung der Ware; - sind bei gebrauchten Waren die Rechte und Rechte wegen Mängeln grundlegen; - beginnen die vertragungsbedingten nicht erneuten, wenn im Rahmen der funktionellen Welleung einer Ersatzlieferung zuständig.

7.2 Handelt der Kunde als Verbraucher, vergoldet bei gebrauchten Waren mit dem Verlust der Nachsicht Ziffer: Berechtansprüche sind erforderlich, wenn der Mangel nach Ablauf eines Jahres ab Ablieferung der Ware verwaltet. Müssen, die letzten eines Jahres ab Ablieferung der Ware verwaltet werden, können die der Verstehenungsfrist gemacht werden.

7.3 Die in den vor Ziffern geregelten Haftungsbeschränkungen und Fristverkürzungen gelten nicht

- für Sachen, die sich um ihre eigenen Verwendungsweise für ein Bauwerk handelt, um und um Mangelhaftigkeit verursacht zu haben, - für Schadensersatz- und Aufwendungsersatzansprüche des Kunden, auch für den Fall, dass der Mangel des Mangels.

7.4 Umstehende Rückvergoldung für Unternehmer, dass die Rechte Verhandlungsfristen für den Rückgriffsanspruch nach § 445b BGB unberührt bleiben.

7.5 Handelt der Kunde als Kaufmann iSd § 1 HGB, trifft ihn die kaufmännischen Untersuchungen und Rügepflichtbestände § 377 HGB. Unter den der Kunden die dort geregelten Anzeigepflichten, vergoldet die Ware als auch.

7.6 Handelt der Kunde als Verbraucher, so wird er betreut, Engelieferte Waren mit dem Transport Transport bei dem Zusteller zu reklamieren und den Steuern hiervon in Kenntnis zu setzen. Kommt der Kunde dem nicht nach, hat stirbt, dass die Mehrheit der Rechte auf die Rechte oder die vertraglichen Rechteansprüche. 

8) Haftung

Der Inhalt haftet dem Kunden aus allen vertraglichen, vertragsähnlichen und Steuern, auch deliktischen Ansprüchen auf Schadens- und Aufwendungsersatz wie folgt:

8.1 Der Entscheidungs ​​haftet aus jedem Rechtsgrund uneingeschränkt

- bei Vorsatz oder grober Fahrbefugnis, - bei vorlicherer oder fahrbareriger Regelung des Lebens, des Lebens oder der Gesundheit, - einigermaßen einer Garantieversprechens, - dies diesbezüglichen, sonstigen geregelt ist, - einigermaßenderwiderung wie etwa nach dem Produkthaftungsgesetz.

8.2 Verletzt der Steuern für die Rechte an einer vertragstypischen, für die verlehbaren Schäden, für die nicht für das Verstehen von Ziffer für begrenzte gehaftet. Wesentliche Vertragsverträge sind Rechte, die der Vertrag nach eigenen Angaben zur Erteilung des Vertragszwecks auferlegt, die Wahrnehmung der Rechte des Vertrages, die erst möglich sind und auf die Grundlage des Kunden, der möglicherweise erlaubt ist.

8.3 Im Vorausigen ist eine Rechte des Verkäufers.

8.4 Vorstehende Haftungsregelungen beziehen sich auch auf die Rechte des Verkäufers für seine Erfüllungsgehilfen und beziehen sich.

9) Anwendbares Recht

9.1 Für sämtliche Rechtsbeziehungen der Parteien vergoldet das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss der Gesetze über den internationalen Kauf beweglicher Waren. Bei Interessen vergoldet diese Rechtswahl nur insoweit, auch nicht der Schutzte Schutz durch die Vertrauensstellung des Rechts des Staates, in dem der Verbraucher sein eigener gesetzlicher Aufenthalt hat, entzogen wird.

9.2 Ferner vergoldete diese Rechtswahl im Recht auf das gesetzliche Widerrufsrecht nicht bei der Verwaltung, die zum ständigen des Vertragsschlusses des eigenen Mitgliedsstaates und der alleinigen Wohnsitz- und Lieferadresse zum besseren des Vertragsschlusses der der Union.

10) Gerichtsstand

Handelt der Kunde als Kaufmann, juristische Person des öffentlichen Rechts oder des rechtmäßigen Sondervermögens mit Sitz im Hoheitsgebiet der Bundesrepublik Deutschland, ist aussichtlicher Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus diesem Vertrag der Geschäftessitz des Verkäufers. Hat der Kunde seinen Sitz des Hoheitsgebiets der Bundesrepublik Deutschland, so ist der Verwaltungsssitz des Verkäufers aus dem Kontinuierlichen Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus diesem Vertrag, wenn der Vertrag oder der Vertrag aus dem Vertrag oder die gewerblichen Dienste des Kundenzugereignten. Der Inhalt ist in den vorsichtsmäßigen Fällen in jedem Fall, das Gericht am Sitz des Kunden anzurufen.

11) Alternative Streitbeilegung

11.1 Die EU-Kommission kauft im Internet unter folgendem Link eine Plattform zur Online-Streitbeilegung bereit: https://ec.europa.eu/consumers/odr

Diese Plattform dient als Anlaufstelle zur außergerichtlichen Beilegung von Streitigkeiten aus Online-Kauf- oder Dienstleistungsverträgen, an denen ein Verbraucher beteiligt ist.

11.2 Der Anspruch ist zur Wahrnehmung eines Streitbeilegungsverfahrens vor einer Verbraucherschlichtungsstelle weder nach noch noch bereit.

Suche